Rezept für Glücksplätzchen Den Ofen auf Herzenswärme vorheizen

Rezept für Glücksplätzchen
Den Ofen auf Herzenswärme vorheizen.
Gute Laune Teig ausrollen, nur die schönen Momente ausstechen, Plätzchen auf einem Glücksblech verteilen, zauberhafte Erinnerungen backen, mit Traumzucker bestreuen und Sternstunden genießen.

Aus dieser Auswahl möchte ich euch mein absolutes Lieblingsrezept nicht vorenthalten.

Zutaten: 450g gute Butter,
175g Butterschmalz, 450g Zucker, 5 Eigelb,
5 El. Arrak, 950g Mehl und nach Belieben extra Zucker

Butter, Butterschmalz, Zucker schaumig rühren, nach und nach die Eigelbe und den Arrak einrühren und das Mehl zugeben. Alles ordentlich mit dem Knethaken und letztlich mit den Händen verkneten und in einer verschließbaren Schüssel über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Den Teig portionsweise schnell verarbeiten, solange er kühl ist. Auf einer bemehlten Fläche ausrollen und mit bemehlten Förmchen ausstechen. Auf ein kaltes mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Übrigen Teig wieder in den Kühlschrank, da er sich sonst nicht so gut verarbeiten lässt.
Den Ofen auf 160 Grad O/U-Hitze vorheizen und je nach Dicke 7-10 Minuten backen. BITTE NICHT TOTBACKEN! Die noch heißen Plätzchen mit “dem Gesicht” durch den Zucker ziehen und mit der Zuckerseite nach oben auskühlen lassen.
Die Zutatenmenge reicht für beinahe einem Gänsebräter voll. Aber ich verspreche euch, bis Heiligabend ist er leergefuttert und kann seinem ursprünglichen Zweck wieder zugeführt werden. Dieses Rezept ist nach meinem Wissensstand ca. 150 Jahre alt und ohne viel Schnickschnack für mich immer noch die besten Weihnachtsplätzchen aus Großmutters Zeiten .